Endlich wieder Stimmung auf den Tribünen

Joern Lutter an der Stamford Bridge in London

Autor: Jörn Lutter
Veröffentlicht: 25.07.2021

Die Rückkehr der Fans ins Stadion

Heute war es endlich soweit. Die Rückkehr der Fans ins Stadion stand an. Am ersten Spieltag der zweiten Fußballbundesliga durften die St. Pauli Fans, wenn auch nur in begrenzter Anzahl, zurück ins Millerntor Stadion. Der FC St. Pauli durfte für sein Heimspiel gegen Holstein Kiel knapp 9.000 Tickets verkaufen.

Im Vorfeld wurden viele Einschränkungen und Hygienemaßnahmen angekündigt. Grund genug, gleich einmal auszuprobieren, wie die Rückkehr der Fans ins Stadion nach der Corona Pause aussieht.

So trat man am gestrigen Samstagmittag die Reise nach Hamburg an - mit Tickets für St. Pauli gegen Holstein Kiel im Gepäck. Das Hotel war direkt in der Nähe vom Hauptbahnhof gebucht. Von dort aus unternahm man ein Spaziergang um die Außenalster und suchte dann ein Restaurant in der „Lagen Reihe“ gleich um die Ecke vom Hotel auf. Im weiteren Verlauf des Abends unternahm man dann noch einen Bummel über die Reeperbahn. Es waren schon wieder jede Menge Menschen auf den Straßen aber man musste auch feststellen, dass viele Bars und Kneipen auf Grund der Sperrstunde ab 23 Uhr erst gar nicht aufmachten. Die Sperrstunde gilt allerdings nicht für alle Bereiche und man konnte in einigen Kneipen nach 23. Uhr noch auf den Außenterrassen Getränke bekommen. Das Wetter spielte Gott sei Dank mit und so war es dann doch schon der frühe Sonntagmorgen, an dem man endlich im Bett lag.

Reeperbahn Hamburg

Ein Bummel über die Reeperbahn

Am späten Sonntagmorgen checkte man dann aus dem Hotel am Hauptbahnhof aus, deponierte das Gepäck und machte sich auf den Weg zum Stadion.
Die Business Seats Tickets wurden bereits einige Tage vor dem Spiel als personalisierte E-Tickets zugeschickt. Zusätzlich erhielt man die Information, dass man zum Ticket zusätzlich noch eine vollständige Impf-/ Genesen Bescheinigung oder einen negativen Corona Test, der nicht älter als 48 Stunden sein durfte, zusammen mit einem Ausweisdokument beim Einlass vorzeigen sollte. Diese Vorgaben wurden dann auch vom Sicherheitsdienst im Millerntor Stadion rigoros umgesetzt. Sowohl der Name auf dem Ticket und der Corona Test wurden bei jedem Zuschauer kontrolliert. Für die Ticket Händler waren das schlechte Nachrichten, denn so bestand keine Chance kurzfristig am Stadion noch ein Ticket für das Spiel auf dem Schwarzmarkt zu verkaufen.

Mit dem Versand der Tickets wurden auch Zeit Fenster mitgeteilt, an denen man sich an den Eingangstoren einfinden sollte. Trotz der peniblen Kontrolle dauerte es aber nicht lange bis man dann im Stadion war. Kurz noch die VIP Bändchen abgeholt und schon ging es die Treppe hinauf zum Ballsaal. Hier treffen sich vor dem Spiel normalerweise hunderte Fans. Heute war es allerdings nur gestattet, sich Getränke und Speisen vom Büffet zu holen, um diese dann am Sitzplatz zu verzehren.

St Pauli Ballsaal Speisekarte

Die Speisekarte für den FC St. Pauli Ballsaal

Wichtig ist noch zu erwähnen, dass man in allen Bereichen ein Mund-Nasenschutz tragen muss, den man erst am Sitzplatz abnehmen darf. Derzeit darf auch nur alkoholfreies Bier ausgeschenkt werden. Für den ein oder anderen sicherlich gewöhnungsbedürftig aber auch diesen Umstand hat man in Kauf genommen, um endlich wieder einmal Fußballatmosphäre aufzusaugen.

Und die Atmosphäre lies auch nicht lange auf sich warten. Gerade als man mit Currywurst und alkoholfreiem Bier ausgestattet den Block H6 betrat, kam die Mannschaft zum Aufwärmen auf den Platz. Die langgezogenen St- Pauli Sprechchöre verursachten dann auch sofort den ersten Gänsehautmoment. Nach monatelangem Stadionentzug war dieser Augenblick allein schon die ganzen Einschränkungen und Aufwände wert.

Die Sitzplatzanordnung war im Schachbrettmuster, so dass niemand direkt neben- bzw. hintereinander sitzen konnte. Dennoch oder vielleicht auch gerade deswegen sahen die Sitzplatztribünen sehr gut gefüllt aus. Auf den Stehplätzen mussten die Fans ebenfalls Abstand halten, was dann aber doch etwas löchrig aussah. Der Stimmung tat dies aber keinen Abbruch.

Kurz vor Spielbeginn - die Fans sind zurück iStadion nach der Corona Pause

Kurz vor Spielbeginn - die St. Pauli Fans sind zurück im Millerntor Stadion nach der Corona Pause

Gästefans waren noch nicht zugelassen. Die Rückkehr von Gästefans ins Stadion ist erst zum 3. Spieltag geplant. Gerade rechtzeitig zum Derby am Freitagabend, den 13.08.2021, wenn der FC St. Pauli den Hamburger SV im Millerntor Stadion empfängt.

„Das Herz von St. Pauli“ signalisierte, dass es bis zum Anstoß nicht mehr lange dauern wird und die Anspannung stieg weiter.

Als dann die Gongschläge von AC/DCs legendären Hells Bells angeschlagen wurden und die Mannschaften aufliefen, fühlte man sich im Fußballfan-Himmel angekommen.

Das Spiel zwischen St Pauli und Holstein Kiel ist schnell erzählt. St. Pauli ging bereits in der 11. Minute durch einen Traumtor von Paqarada in Führung. Die Kieler fanden nie wirklich ins Spiel und St Pauli dominierte fast die gesamten 90 Minuten. In der 62. Minute erhöhte Kyereh auf 2-0 für die Braun-Weißen. Ein weiterer sehenswerter Seit-/Fallrückzieher Treffer von Kyereh kurz vor Schluss wurde vom VAR zurückgenommen. Trotzdem erhöhte Burgstaller in der 91. Minute noch zum 3-0 Endstand.

Sankt Pauli Mannschaftskreis

Das Team vom FC St. Pauli nach dem Sieg gegen Holstein Kiel

Die St Pauli Fans feierten ihre Mannschaft anschließend noch ausgiebig und das Team drehte eine Ehrenrunde durch das Millerntor. Der Ballsaal, der sonst immer noch bis 2 Stunden nach Spielende geöffnet ist, wurde direkt nach Schlusspfiff geschlossen. Daher ließ man sich beim Verlassen des Stadions Zeit. Völlig stressfrei und gesittet verließen die Fans das Stadion. Immer mit dem nötigen Abstand. In den Kneipen rund um das Millerntor Stadion und auf der Reeperbahn fanden sich dann viele St Pauli Anhänger ein, um noch das oder andere „echte“ Bier zu trinken und den Sieg zu feiern. Auch heute spielte das Wetter wieder mit und gerade die Außen Gastronomie konnte sich über viele Umsätze freuen.

So machte man sich dann langsam wieder auf den Weg zurück zum Hotel, holte das Gepäck ab und trat dann im Zug die Heimreise an.

Fazit: Die Reise nach Hamburg zum FC St. Pauli Spiel haben sich trotz aller widrigen Umstände gelohnt. Natürlich ist vieles noch entfernt von der früheren Normalität im und um das Stadion - aber diese wird sicherlich Schritt für Schritt zurückkommen. Wenn, wie angekündigt, auch Gästefans wieder erlaubt sind und auch die Anzahl der Heim Fans sukzessive erhöht wird, dann werden wir hoffentlich bald wieder volle Stadien mit noch mehr Stimmung erleben. Für den Anfang hat dies der Fan Seele gut getan aber ein Dauerzustand dürfen diese Einschränkungen und Umstände nicht werden.

Bild- & Videoquellen: Kai Schoolmann

Hinterlasse dein Kommentar