Zu Lewandowski und Top-Transfer Ilkay Gündogan

Carsten Germann am Millerntor

Author: Carsten Germann
Published: 23.06.2023

Veröffentlicht in Fussball News & Infos,

Fußballreisen zum FC Barcelona sind seit dem 22. Juni 2023 um eine Attraktion reicher. Kickte seit Sommer 2022 der zweitbeste Bundesliga-Torjäger aller Zeiten, Robert Lewandowski, für „Barca“, so spielt künftig auch der erfolgreichste deutsche Profi der Premier-League-Ära für die Katalanen: Ilkay Gündogan.

Unmittelbar nach dem Länderspiel-Dreierpack war der Transfer perfekt. Ilkay Gündogan verlässt Triple-Sieger Manchester City ablösefrei und wird sich dem FC Barcelona anschließen. In 51 Pflichtspielen hatte der deutsche Nationalspieler 2022/2023 elf Tore erzielt. 2022 war Gündogan („Gunbelievable“ / The Sun) maßgeblich am Titelgewinn von Manchester City beteiligt. City-Coach Pep Guardiola, der ihn 2016 von Borussia Dortmund mit in die Premier League brachte und sich in Amsterdam „geheim“ mit ihm traf, konnte ihn nicht zum Bleiben überreden. Ein neues Angebot der Engländer zur Vertragsverlängerung hatte Gündogan abgelehnt. Am 22. Juni absolvierte er den Medizincheck in München.

Die beiden ehemaligen BVB-Stars Ilkay Gündogan und Robert Lewandowski (links und Mitte) spielen künftig beim FC Barcelona wieder zusammen. Foto: Imago.

Schlecht für City, perfekt für jede Fußballreise zum FC Barcelona. Mit Robert Lewandowski spielte Gündogan schon beim BVB zusammen. Beide erreichten mit Dortmund und unter der Regie von Trainer Jürgen Klopp 2013 das Champions-League-Finale.

25 Millionen Euro bezahlte Manchester City damals für Gündogan an den BVB, Nachfolger wird laut BBC der 35 Mio. Euro teure Kroate Mateo Kovacic vom Liga-Rivalen FC Chelsea. „City wollte Gündogan – aber nicht um jeden Preis“, sagt Manchester-Insider Simon Stone von BBC, „sie boten ihm einen Ein-Jahres-Vertrag an, Barcelona bot ein Jahr mehr als Option.“

Achter Deutscher bei „Barca“

Damit wird Ilkay Gündogan der achte deutsche Spieler beim FC Barcelona, von denen 4 bereits weit vor dem 2. Weltkrieg für „Mes que un Club“ spielten. Die meisten der insgesamt nur 703 Pflichtspiele der Akteure aus Deutschland machte bei den Katalanen natürlich Torhüter Marc-André ter Stegen (377) vor dem „blonden Engel“, Bernhard „Bernd“ Schuster (241).

14 Trophäen (5 Premier-League-Titel, 2 FA Cups und die Champions League 2023 in Istanbul) in 7 Jahren in Manchester machen Ilkay Gündogan zum erfolgreichsten deutschen Spieler der Premier-League-Ära.

Und auch Robert Lewandowski, mit dem Gündogan bei Borussia Dortmund 77-mal zusammenspielte (Punkteschnitt: 2,13), kam, sah und siegte: Spanischer Meister, La-Liga-Torschützenkönig und spanischer Supercupsieger im Januar in Saudi-Arabien.

Der Wechsel von „Lewy“ vom FC Bayern München ins Camp Nou hat sich ausgezahlt. Dort ist er längst unbestrittener Publikumsliebling. „Mes que un Polaco“ war auf einem Fan-Plakat zu lesen, mehr als ein Pole. Und das ist keinesfalls despektierlich gemeint. Die Verehrung der Fans für ihre Lieblinge, die Atmosphäre in Barcelona, das ist etwas Besonderes.

Robert Lewandowski vom FC Barcelona war 2023 Torschützenkönig in La Liga. Foto: Shutterstock.

Wie startet der FC Barcelona in die La-Liga-Saison 2023/2024?

Der Spielplan zur La-Liga-Saison wurde am 22. Juni 2023 ausgelost. Die neue Spielzeit beginnt am 13. August 2023 und der FC Barcelona tritt zuerst auswärts an, beim FC Getafe. Das erste Heimspiel für die Katalanen ist für den 20. August angesetzt – gegen den FC Cadiz.

Wann steigt „El Clasico“ mit dem FC Barcelona gegen Real Madrid 2023/2024?

Der Spanien-Klassiker, FC Barcelona gegen Real Madrid, findet erstmals am Sonntag, 29. Oktober 2023, statt. Und zwar im „Spotify Camp Nou“, der Heimstatt des FC Barcelona. Das Rückspiel im Estadio Santiago Bernabeu, dem Stadion von Real Madrid, ist für den 21. April 2024 angesetzt.

Wo gibt es Tickets für die Spiele des FC Barcelona 2023/2024

Die-fussballreise.de bietet zur La-Liga-Saison 2023/2024 Tickets für die unterschiedlichsten Partien und für ausgewählte Vereine an. Eine erste Übersicht finden Sie hier. Die Preise und die exakten Spieltermine teilen wir Ihnen auf Anfrage mit.

Carsten Germann am Millerntor

Der Autor: Carsten Germann berichtet seit 2002 aus erster Hand über den englischen Fußball, u. a. für DIE WELT, BILD am SONNTAG und seit April 2021 auch als leitender Redakteur beim Portal Fussballdaten.de. Zudem gab er mit den Büchern Football’s home (2007) und Absolute Dynamite! (2010) zwei Sammelbände mit seinen Fußball-Reiseerlebnissen aus Großbritannien heraus. Für DIE FUSSBALLREISE schreibt er regelmäßig über den Insel-Kick.

×