Schottland: Es gibt wieder… Dundee United!

Carsten Germann am Millerntor

Author: Carsten Germann
Published: 31.05.2024

Veröffentlicht in Fussball Derbys,

Sie sind wieder da – Dundee United. Ein großer schottischer Club ist zurück in der Premiership und Fußballreisen Schottland werden 2024/2025 dank Dundee auch ein wenig zum Nostalgie-Tipp.

Genau 40 Jahre ist es her, da klopfte Dundee United an die Tür zum größten Finale in Europa. Im Halbfinal-Hinspiel des Europapokals der Landesmeister gewannen die Schotten 2:0 mit Richard Gough und Maurice Malpas gegen die AS Rom, deren Aussichten auf das Finale im heimischen Stadio Olimpico damit ziemlich schmal waren. Die Roma drehte die Partie im Rückspiel noch um – 3:0 – scheiterte dann aber auf der letzten Etappe, dem Finale gegen den FC Liverpool im Elfmeterschießen.

Dundee United Partick Thistle

Kai Fortheringham (m.) und Dundee United jubeln am 3. Mai 2024 gegen Partick Thistle in der schottischen Championship. Foto: Imago

Mit Aberdeen letzter „Nicht Old Firm“-Meister

Dundee United, aber auch der von Alexander Chapman Ferguson (damals noch ohne Sir) gecoachte FC Aberdeen, nutzten eine Schwächephase der beiden Glasgower Clubs Celtic und Rangers FC – und wurden zwischen 1983 und 1985 die bis heute letzten schottischen Meister, die nicht aus dem „Old Firm“-Lager kamen.

Während der FC Aberdeen 1983 gegen das große Real Madrid (2:1 nach Verlängerung in Göteborg) den Europapokal der Cupsieger gewann, griff Dundee auch 1987 vergeblich nach einem internationalen Pokal. „The Terrors“ um Dundee-Idol Maurice Malpas verloren das UEFA-Cup-Finale gegen den IFK Göteborg mit 0:1 und 1:1.

Zuvor beendete Dundee mit dem Halbfinal-Erfolg gegen Borussia Mönchengladbach auch formaljuristisch die große Ära der „Fohlen“ in Europa.

Solide 80er-Jahre-Nostalgie – und das Gute daran ist, dass diese beiden liebenswerten schottischen Clubs in der kommenden Saison wieder beide in der Premiership vertreten sind. Dundee United ist zurück in der Premiership – und kennt seine ersten Spieltermine im Sommer 2024 schon.

Im Premier Sports Cup wird der Meister der schottischen Championship am 13. Juli 2024 ins Geschehen einsteigen – und zwar bei Falkirk, ehe es am 15. Juli gegen Stenhousemuir geht. Ayr United und Buckie Thistle sind die weiteren Gegner am 20. / 23. Juli in diesem Wettbewerb.

Der ,,Blairgowrie Baresi" bleibt

Eine erste gute Nachricht für den Aufsteiger gab es am 30. Mai. Abwehrspieler Ross Graham, der „Blairgowrie Baresi“, wie er wegen seines Geburtsorts in der nordwestlich von Dundee gelegenen Samtgemeinde Blairgowrie & Rattray genannt wird (vgl. „Stockport Iniesta“, Phil Foden), unterschrieb einen neuen Vertrag bei United bis 2026. Zuvor hatte mit Kevin Holt ein weiterer Abwehrspieler im Tannadice Park seinen Kontrakt verlängert.

„Die letzte Saison war fantastisch“, schrieb Graham, „wir haben den Club dorthin gebracht, wo er hingehört und es war etwas Besonderes, ein Teil davon zu sein.“

Mit einer Tordifferenz von Plus 50 schaffte die Mannschaft von Trainer Jim Goodwin den direkten Wiederaufstieg.

22 Siege aus 36 Spielen bedeuten einen Vereinsrekord.

Louis Moult wurde mit 18 Toren hinter dem 20-maligen Torschützen Brian Graham von Partick Thistle bester Stürmer der Championship.

Fußballreisen Schottland zum Dundee Derby?

Dundee United is back – im Tannadice Park nach einem Jahr Abstinenz wieder Premier League gespielt und es wird wieder das traditionsreiche Dundee-Derby gegen „The Dees“ vom FC Dundee geben.

Den 1882 erbauten Tannadice Park und das Stadion Dens Park des FC Dundee trennt nur eine Straße, es sind die Stadien, die im schottischen Fußball am nächsten beieinander liegen.

„Es war eine leichte Entscheidung, in Dundee zu bleiben“, erklärte Holt bei BBC Sport, „eine großartige Kabine, ein brillantes Trainerteam und ein Wohlfühl-Faktor nach einer großartigen Saison. Darauf wollen wir in der Premiership aufbauen.“

Das Dundee-Comeback wird spannend – aber auch die Frage, ob Celtic Glasgow 2024/2025 den noch alleinigen Rekordmeister Rangers FC einholen kann.

„The Bhoys“ wurden zum 54. Mal Meister, könnten mit einem erneuten Triumph im kommenden Jahr mit den „Gers“ gleichziehen.

Interessant ist auch der Teilnehmer Schottlands in der Europa-League-Qualifikation: Heart of Midlothian, zuletzt 2012 mit dem schottischen FA Cup erfolgreich, wird die Liga des deutschen EM-Gegners 2024 in diesen Spielen vertreten.

Carsten Germann am Millerntor

Der Autor: Carsten Germann berichtet seit 2002 aus erster Hand über den englischen Fußball, u. a. für DIE WELT, BILD am SONNTAG und seit April 2021 auch als leitender Redakteur beim Portal Fussballdaten.de. Zudem gab er mit den Büchern Football’s home (2007) und Absolute Dynamite! (2010) zwei Sammelbände mit seinen Fußball-Reiseerlebnissen aus Großbritannien heraus. Für DIE FUSSBALLREISE schreibt er regelmäßig über den Insel-Kick.

×